DIE POSITIVE AUSWIRKUNG VON MEDITATION

 

„Bei der Meditation geht es nicht um den Versuch, irgendwo hinzugelangen. Es geht darum, dass wir uns selbst erlauben, genau dort zu sein, wo wir sind, und genauso zu sein, wie wir sind, und desgleichen der Welt zu erlauben, genauso zu sein, wie sie in diesem Augenblick ist.“

Jon Kabat Zinn

 

Die positive Auswirkung von Meditation und Achtsamkeitstraining auf Gehirn, Körper und Geist

 

Die Hirnforscherin und Direktorin des Max-Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig – Frau Prof. Tania Singer arbeitet seit Jahren daran, die positiven Auswirkungen von Meditation auf das menschliche Gehirn nachzuweisen.

Viele frühere Meditationsstudien waren wenig aussagekräftig, es fehlte oftmals die Kontroll-oder Vergleichsgruppe. Neue Untersuchungsverfahren tragen dazu bei,  meditationsbedingte Veränderungen am Gehirn nachzuweisen . Die soziale Neurowissenschaft ist ein neues Fachgebiet mit weltweit wenigen Experten, das mittels MRT-Hirns-Scans, EEG-Hirnstrommessungen und breit angelegten Studien die positiven Auswirkungen von Meditation und achtsamkeitsbasiertem Meditationsverfahren MBSR (Mindfulness-Based-Stress-Reduction) auf das menschliche Gehirn und dem gesamten Organismus wissenschaftlich nachweisen. So wird durch Hirnscans bestätigt, dass Meditationspraxis Bereiche im Hippocampus – der Region für Selbstwahrnehmung und Mitgefühl- sogar wachsen lässt.

Teilnehmer eines achtwöchigen MBSR- Trainings nach Jon Kabat Zinn, geben häufig eine Verbesserung der Eigenwahrnehmung und nachfolgend damit einen besseren Umgang mit Stress- und Stresssituationen an. In den Testgruppen zeigt sich nach Absolvieren des Achtsamkeitstrainings im Gegensatz zu der Ausgangssituation eine deutliche Veränderungen der Hirnstruktur: Hier zeigt sich an der grauen Substanz an der Amygdala- die für die Verarbeitung von Stress und Angst wichtig ist-eine Abnahme der Dichte der grauen Substanz und gleichzeitig ein Steigerung der Dichte im Hippocampus – also der Region, die für Selbstwahrnehmung und Mitgefühl zuständig ist. Aktuelle Studien belegen eine positive und nachhaltige Wirkung von Meditation auf unsere neuronalen Schaltkreise und wichtige Areale unseres Gehirns.

Ich empfehle gerne, für all diejenigen,die etwas tiefer in Forschung und Meditationspraxisanleitung einsteigen möchten,  Meditation für Skeptiker vom Gießener Psychologen Ulrich Ott –  das Buch/Hörbuch und auch bei spotify https://open.spotify.com/track/22pqVdFJPvin0ALASxOCD3

Ulrich Ott vermittelt auf nachvollziehbar Art den Stand der Forschung und veranschaulicht in fünf Schritten den Einstieg in die Meditationspraxis.

 

,

SO HOLST DU DIR MEHR KRAFT IN DEIN LEBEN

 

 

5 WEGEPUNKTE DIE DEINE PERSÖNLICHKEIT STÄRKEN

 

Schau morgens mit einem Lächeln in den Spiegel

Schenke dir morgens ein Lächeln.

Sei wohlwollend und liebevoll zu dir selbst.

Sag dir liebevoll – wie wertvoll du für dich bist.

 

Nimm mit offenen Augen wahr

Öffne dein Herz für die positiven Dinge.

Betrachte das Negative mit offenen Augen.

Stell dich den neuen Aufgaben und erfahre deine Resilienz

 

Schenke deinen Mitmenschen ein „Danke“

Ein kleines Wort, mit dem wir unseren Mitmenschen sagen, dass wir sie wertschätzen und wir dankbar sind.

Wundervolles entsteht durch deine offene Dankbarkeit.

Sei dankbar für deine Familie, Freunde, deine Bekannten.

 

Hol dir Freude und Fülle dein Leben

Schaffe dir jeden Tag eine Achtsamkeitsinsel, um dein Ritual zu leben. Einen Raum, dir selbst zu begegnen. All die positiven Dinge bewusst zu leben und das Jetzt zu genießen. Ein kleiner Anker – ein Gegenstand, mit dem du etwas Positives verbindest: eine Muschel aus dem Urlaub, eine Feder, einen Stein…- den du bei dir tragen kannst und der dich immer wieder mit den schönen Dingen deines Lebens verbindet.

 

Schenke dir Lebensfreude durch Achtsamkeit

Sei dir selbst dankbar.

Sei liebevoll zu dir selbst.

Schenk dir auch für kleine Taten Anerkennung.

Feier nicht nur deine großen Erfolge.

Glaube an dich.

 

„NICHT DER MENSCH HAT AM MEISTEN GELEBT, WELCHER DIE HÖCHSTEN JAHRE ZÄHLT, SONDERN DER, WELCHER SEIN LEBEN AM MEISTEN EMPFUNDEN HAT! „

Jean-Jacques Rousseau

 

,

ERLEBE DICH NEU – DANKBARKEIT FÜR DEIN LEBEN

 

„NICHT DER MENSCH HAT AM MEISTEN GELEBT, WELCHER DIE HÖCHSTEN JAHRE ZÄHLT, SONDERN DER, WELCHER SEIN LEBEN AM MEISTEN EMPFUNDEN HAT! „

Jean-Jacques Rousseau

 

DANKBAR SEIN FÜR DAS JETZT

Sehen und schätzen wir das, was wir haben, erst dann, wenn wir es grad verlieren oder schon verloren haben?

Ist uns das Gute und Wertvolle im täglichen Leben gar nicht so bewusst?

Wir machen uns um so Vieles Gedanken, über die nächste Lohnerhöhung, die geplante schöne Urlaubsreise, den nächsten Modetrend, die nächste Präsentation.

ALLES IST SO SELBSTVERSTÄNDLICH…

Dass wir eine Fülle zu essen haben, dass wir uns gegen Kälte schützen können, dass wir ein Zuhause haben, dass wir laufen, sehen, atmen und unser Herz schlägt…

Wir nehmen nicht mehr wahr, wie einzigartig unser Leben ist, wie wundervoll jeder einzelne Moment.

Oft lassen uns erst einschneidende Erlebnisse, wie zum Beispiel ein Sturz mit einem nachfolgenden Gipsbein, bemerken, welche Einschränkungen damit in unserem Leben verbunden sind.

Brauchen wir solche Ereignisse, um mit wachem Augen durch die Welt zu laufen und um Dankbarkeit für all das zu empfinden, was wir haben?

ACHTSAM SEIN BEDEUTET DANKBARKEIT EMPFINDEN

Achtsam sein heißt Dankbarkeit im Alltäglichen zu empfinden, das zu schätzen, was ist und nicht immer danach zu suchen, was nicht ist.

Die Dankbarkeit für das Jetzt steigert den Genuss deines Erlebens.

 

 

https://www.instagram.com/katja_ueberholz_reset/?hl=de

 

WELCHE 5 WUNDERVOLLEN DINGE HAST DU GESTERN ERLEBT?

Wer hat sie nicht gelesen, die Geschichte vom schwarzen Punkt oder vom weißen Blatt Papier, die zum Jahreswechsel durch die Medien ging. Hat sich dein Blick auf den Augenblick seit dieser Geschichte verändert?

Haben wir nicht alle mit dem Kopf genickt und uns gefragt, „Ja, warum konzentrieren wir uns so wenig auf das Wundervolle in unserem Leben, auf die schönen Dinge die wir Tag für Tag erleben, sondern halten uns an dem Negativen fest?“

ACHTSAMKEITSÜBUNGEN  – LEBE DEN MOMENT

Wie schaffen wir es, vermehrt das Positive in unserem Leben und in unserer Umwelt wahrzunehmen?

Kleine, sich täglich wiederholende Achtsamkeitsübungen in Verknüpfungen mit kleinen Ankern helfen uns, unsere Aufmerksamkeit bewusst zu lenken. Nehme ich mir zum Beispiel eine Minute Zeit, inne zu halten und richte meine Wahrnehmung für diesen Augenblick auf meine Atmung, auf den Luftstrom meiner Ein- und Ausatmung an meinen Nasenflügeln, werde ich etwas Einmaliges und Wundervolles wahrnehmen. Den Fluss meines Atems. Ohne, dass ich etwas tun muss, strömt Luft in meinen Körper ein – versorgt mich mit lebenswichtigem Sauerstoff – und ganz ohne mein Tun – strömt die verbrauchte Luft aus meinem Körper durch die Ausatmung wieder aus. 

Ein wundervoller Moment der Ruhe und der Achtsamkeit – Ein wundervoller Moment meines Lebens

ACHTSAMKEITSTRAINING IN WUPPERTAL– SEMINARE – INHOUSESCHULUNGEN

Termine und weitere Information unter 01725899041

www.ueberholz-reset.de